Wein und Winzer - Informationen und Angebote für Wein Freunde und Genießer…

Fleisch und Fisch – Besondere Genüsse vom Grill

Veröffentlicht am Freitag, 20. September 2013 // Allgemein

Beim Grillen muss es nicht immer nur die Bratwurst oder das marinierte Nackensteak sein. Auch qualitativ hochwertiges Fleisch kann auf dem Grill schmackhaft zubereitet werden, ohne dass es an Qualität verliert. Das ist aber nicht alles, denn auch verschiedene Fische kann man sehr gut und vor allem schnell und einfach auf dem Grill garen. Wenn dabei die folgenden Tipps beachtet, wird das Grillen zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis für den Feinschmecker, der Wert auf besonders gute Qualität legt.

Fleisch auf dem Grill – Ein Genuss für den Gaumen

Ein qualitativ hochwertiges Stück Fleisch kann auf dem Grill etwas ganz besonderes werden, ohne viel Zeit und Mühe investieren zu müssen – so wird Gourmet Grillen einfach. Ein Filet-Steak vom Rind beispielsweise muss nur mit Salz gewürzt werden und leicht mit Olivenöl eingerieben werden, damit es nicht auf dem Grillrost haftet. Beim Grillen sollte es zunächst heiß gegrillt werden, nach kurzer Zeit sollte der Grillrost aber weiter von der Glut weg sein, sodass das Fleisch nicht verbrennt und beim weiteren Garen weniger Hitze abbekommt. Nach dem Garen sollte das Fleisch kurz ruhen, danach kann es noch mit Pfeffer gewürzt werden. Dieser würde beim Grillen verbrennen. Ähnlich kann man auch ein Schweinefilet grillen, dabei sollte man aber beachten, dass das Schweinefilet ebenfalls nicht durchgebraten werden muss. Bei einer guten Qualität darf auch das Schweinefilet innen rosa gegrillt sein.

Auch Fisch ist vom Grill ein Genuss

Fisch kann man ebenfalls gut auf dem Grill zubereiten. Zu beachten ist dabei, dass man einen Fisch wählt, der ein festes Fleisch hat. Das hat den Vorteil, dass der Fisch auf dem Grill nicht zerfällt. Geeignete Fischsorten sind beispielsweise Thunfisch oder auch Seeteufel. Den Thunfisch muss man nur kurz von allen Seiten bei hoher Hitze grillen. So ist der Fisch rundum gegrillt, bleibt in der Mitte aber noch roh, so wie man qualitativ hochwertigen Thunfisch genießt. Den Seeteufel sollte man ebenfalls nur kurz grillen, damit er saftig bleibt. Wichtig ist zudem, dass der Fisch erst nach dem Grillen gesalzen wird, vorher würde das Salz dem Fisch nur Wasser entziehen. Salz man den Fisch erst hinterher, bleibt er saftig und kann genussvoll verzehrt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© 2012 Wein und Winzer | Preisvergleich | Kontakt | Besuchen Sie uns auf Google+ | Impressum